Rauschfunk 8 – Tänzerinnen zwischen Himmel und Hölle: Frauen erzählen ihre Rauscherfahrungen

Drogen wurden und werden von Männern wie Frauen gleichermaßen konsumiert – dennoch überwiegen in der Drogenliteratur männliche Autoren und ihre Sichtweise auf Rauscherfahrungen. Das Buch „Tänzerinnen zwischen Himmel und Hölle – Frauen erzählen ihre Rauscherfahrungen“ bietet einen überraschend anderen Blickwinkel: Frauen aus allen Epochen berichten von ihren Drogenerfahrungen, ihren Highs, ihren Abstürzen, ihren Trips und ihren Suchterfahrungen. Drogengebrauchende Frauen sahen sich ganz anderer gesellschaftlicher Ächtung ausgesetzt, gleichzeitig nutzten einige Drogen auch als Mittel zur Emanzipation.

Mit ihrer Lesung aus dem Buch im Spartacus Potsdam machen Katharina und Corinna von Chill Out Potsdam einen ebenso spannenden wie kurzweiligen Drogentrip quer durch die Weltgeschichte und lassen dabei so unterschiedliche Protagonistinnen wie George Sand, Susan Sontag, Edith Piaf oder Nina Hagen zu Wort kommen.

Shownotes