Rebound: Mehr Wissen über den Umgang mit Drogen

Nicht verbieten, sondern aufklären und Stärken fördern – darauf setzt das Präventions- und Bildungsprogramm REBOUND, das ein Team des Instituts für Medizinische Psychologie am Universitätsklinikum Heidelberg speziell für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren entwickelt hat. Jetzt liegen die ersten Ergebnisse des von der EU geförderten Projekts vor, wie die Universität mitteilte.

Diese Auswertungen zeigen: Nach den ersten Durchläufen des Programms in 30 Schulklassen gaben 15 Prozent der 14- bis 17-jährigen Jugendlichen an, vorsichtiger mit Alkohol zu sein als vorher. Vollrauscherlebnisse nahmen ab. 40 Prozent der Eltern berichten, dass sich das Konsumverhalten ihrer Kinder positiv verändert habe. Darüber hinaus verbesserte sich das Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern: Die Jugendlichen wandten sich bei eigenen Problemen mit Alkohol oder Drogen häufiger an ihre Lehrer.

Deutsche Apotheker Zeitung Online, 28.10.2012
von Dr. Bettina Hellwig

Artikel weiterlesen: http://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/spektrum/news/2012/10/28/mehr-wissen-ueber-den-umgang-mit-drogen/8613.html