Potsdam: Läden dürfen Spirituosen auch weiterhin nach 22 Uhr verkaufen – Nächtliches Alkoholverbot ist vom Tisch

MAZ vom 04.02.2014
Von Jürgen Stich

Das zuletzt heiß diskutierte Verkaufsverbot ist laut Stadtsprecher Jan Brunzlow vom Tisch. Potsdam sei am Vorstoß des Städtenetzwerks Kriminalprävention nicht beteiligt gewesen und werde auch in Zukunft keine Inititative für ein Verbot ergreifen, sagte er der MAZ.

Potsdam. Es bleibt dabei: In Potsdam dürfen alkoholische Getränke auch weiterhin nach 22 Uhr an Tankstellen, Kiosken, Spätverkäufen und anderen Geschäften verkauft werden. „Für ein Verbot werden wir keine Initiative ergreifen“, sagte Stadtsprecher Jan Brunzlow jetzt der MAZ. Das Thema sei in der Verwaltung zwar noch nicht abschließend diskutiert, die generelle Linie zeichne sich aber bereits ab.
Ausgangspunkt war eine Empfehlung des Städtenetzwerks Kriminalprävention, in dem auch Potsdam Mitglied ist. In der „Wiesbadener Erklärung“ hatte das Netzwerk im November des vergangenen Jahres die Kommunen aufgefordert, den Verkauf von Bier und Schnaps ab 22 Uhr generell zu verbieten.

Weiterlesen auf maz-online.de